Lexikon

Was ist kostenlose Freeware?

Freeware, übersetzt „kostenlose Ware“, wird Software genannt, die durch ihren Entwickler der breiten Öffentlichkeit zur kostenlosen Nutzung zugänglich gemacht wird. Die Mehrzahl der Freeware ist proprietär. Darin besteht ihr Unterschied zu freier Software („free software“), die durch noch größere Freiheiten und mögliche Veränderungen an ihr gekennzeichnet ist. Der Urheber einer Freeware ist laut Urheberrecht dazu berechtigt, die Verbreitung seiner Software unter vertragliche Bedingungen in jeglichem Umfang zu stellen.

Artikel öffnen und weiterlesen »

Open Source – Was ist das?

Als Open Source Software wird Software bezeichnet, deren Quellcode frei zugänglich ist. Der Quellcode ist der in einer höheren Programmiersprache wie z.B. Java erstellte Code eines Programms. Dieser Code ist für jeden lesbar, der die entsprechende Programmiersprache beherrscht. Kommerzielle Softwareanbieter stellen dem Kunden hingegen lediglich den maschinenlesbaren Code ihrer Programme zur Verfügung, der aus einer nur für Computer lesbaren Folge von Einsen und Nullen besteht. Dieser Code wird erzeugt, indem der Quellcode durch einen so genannten Compiler übersetzt wird.

Artikel öffnen und weiterlesen »

Shareware Software Lizenz – Was ist das?

Bis Shareware handelt es sich um kommerzielle Software, die über einen speziellen Vertriebsweg verkauft wird. Der Kunde kann das Programm vor dem Kauf kostenlos testen. Zu diesem Zweck werden Shareware Programme zum kostenlosen Download bereitgestellt, oft direkt auf der Homepage des Autors. Es existieren jedoch auch zahlreiche Shareware Portale, auf denen die Programmierer ihre Software anbieten können.

Artikel öffnen und weiterlesen »

Diese Seite wurde mit WordPress erstellt