WordPress und SEO – 3 Vorteile der Blog Software

Seit dem Erfolg von Blogs im Internet hat sich herausgestellt, dass die Software WordPress am häufigsten verwendet wird. Das hat natürlich einen Grund wenig ich auf dieser Seite nennen möchte. Wordpress WordPress kann sehr gut für die Suchmaschinenoptimierung kurz SEO eingesetzt werden. Mit wenigen Handgriffen kann man in der Software WordPress eine Suchmaschinenoptimierung vornehmen, so dass man mehr Besucher auf der eigenen Homepage erhalten kann. Auf dieser Seite möchte ich euch die wichtigsten Vorteile nennen, die für WordPress bezüglich SEO interessant sind.

1. Vorteil: Suchmaschinenfreundliche Struktur der Domain Namen.

Der Dateiname einer Unterseite von WordPress kann individuell eingestellt werden. Diese so genannte Permalink Struktur kann individuell angepasst werden, so dass Suchmaschinen einen perfekten Linknamen einlesen können. WordPress bietet sogar die Möglichkeit, dass man seine Struktur der Links als HTML Datei ausgibt. Die Struktur der Links kann bei WordPress spielend einfach geändert werden. Das habe ich in dieser Form noch bei keiner anderen Blog Software so gesehen.

2. Vorteil: Automatische Verlinkung mit thematisch passenden Artikel

Wenn man mit WordPress arbeitet, sollte man sich ein passendes Zusatzprogramm (Plugin) im Internet runterladen und so eine interne Verlinkung fördern. Eine gute interne Verlinkung der Artikel in einem Blog ist für die Suchmaschinenoptimierung äußerst wichtig. Mit einem passenden Plugin die es im Internet kostenlos zum download gibt, können die Inhalte automatisch verlinkt werden. Auf der offiziellen Internetseite von WordPress müsst ihr das Plugin Verzeichnis öffnen und das Suchwort „related posts“ eintippen. Schon werden die Zusatzprogramme angezeigt, die Ihr anschließend in eurem Blog installieren könnt.

3. Vorteil: Ping und Trackback Funktion zum melden neuer Artikel

Wenn man einen neuen Artikel mit WordPress im Internet veröffentlicht hat, können verschiedene Suchmaschinen und Webseiten automatisch über den neuen Beitrag informiert werden. Für die Suchmaschine Google ist das sehr interessant. Denn kurz nachdem man einen Ping an Google gesendet hat, erscheint der Blogartikel in der Suchmaschine. Zusätzlich kann man auch einen Trackback an einen anderen Blog im Internet senden. Dadurch wird ein Hinweis gesendet und Ihr erhaltet meistens einen Backlink. Tipp: Wenn Ihr vor dem senden eines Trackbacks den Zielblog verlinkt, ist die Wahrscheinlich höher, dass die andere Seite eure Meldung auch veröffentlicht.


Diese Seite wurde mit WordPress erstellt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen